Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

Das LSG - eine "gute Schule"

Veröffentlicht in Aktuelles aus der Schule

Inspektion1„Sie haben eine gute Schule!“ – mit diesen Worten übergab die erste Inspektorin, Frau Ruth-Gina Reinholz, den Bericht des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung an Schulleiter Reinhard Dreker.
Die Schulinspektion am LSG fand mit der Ergebnispräsentation am 21.01.2011 vor Schülern, Eltern und dem Kollegium ihren vorläufigen Abschluss.
Vor Beginn der Inspektion hat die Schule einen umfangreichen Erhebungsbogen über den Stand der pädagogischen Arbeit am LSG erstellt. Daneben wurden schulische Dokumente, Konzepte für die Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schule und weitere Materialien dem Inspektionsteam zur Verfügung gestellt.
Inspektion_bersichtDer eigentliche Inspektionsbesuch fand vom 18. bis 21.01.2011 statt. Zum Inspektionsteam gehörte neben Frau Reinholz Frau Heike Böttjer. Gleich am ersten Tag wurde – zusammen mit Vertretern des Landkreises Cloppenburg als Schulträger – ein Schulrundgang vorgenommen. Darüber hinaus standen Interviews mit der Schulleitung und den Vertretern der Elternschaft auf dem Programm. Dabei stellte sich heraus, dass sich die Vorstellungen von einer „guten Schule“ und die Vorstellungen von schülergerechtem Lernen bei den Inspektorinnen und den Vertretern schulischer Gremien nahezu deckten. Es bestätigte sich der Eindruck, dass die Identifikation aller mit dem LSG sehr ausgeprägt ist. Auf der Grundlage dieser Identifikation sah das Inspektionsteam die gute fast familiäre Atmosphäre in der Schule als Voraussetzung für die hervorragenden Teilergebnisse. Es wurde deutlich, dass am LSG das pädagogische Klima als Lernvoraussetzung, das lebendige Schulleben, die damit verbundene Stärkung des Einzelnen wie auch das Bemühen des Kollegiums um Lehrerprofessionalität vorbildlich seien. Besonders hervorgehoben wurde die im hohen Maße gelingende Schüler- und Elternbeteiligung. Den Inspektorinnen fiel die Offenheit der Kinder, ihre Freundlichkeit auf den Fluren und der insgesamt respektvolle Umgang aller miteinander positiv auf.Inspektion2
In der Summe wurden von den Inspektoren von 89 Teilkriterien 21 mit „sehr gut“ bewertet, 58 mal wurde ein „gut“ vergeben und in nur 10 Teilbereichen war das LSG „eher schwach als stark“. Kein Aspekt wurde als „schwach“ bewertet.
Besondere Erfolge und Auszeichnungen, die allgemeinen Leistungsansprüche sowie Angebote zur Förderung bei Schwächen wie auch zur Förderung besonderer Begabungen wurden ebenfalls herausgestellt.
Bei der Rückmeldung der Ergebnisse an die Schulöffentlichkeit freuten sich Lehrer, Schüler und Eltern gleichermaßen über diese positive Bilanz nach erst dreieinhalbjährigem Bestehen des Laurentius-Siemer-Gymnasiums.
„Ich danke allen, die zu diesem hervorragenden Ergebnis beigetragen haben. Wir alle können stolz sein auf das Erreichte. Die vorgelegten Ergebnisse sollen uns Ansporn sein die Qualitätssicherung und weitere Qualitätsentwicklung des LSG zu unterstützen und voranzutreiben“, so Dreker am Schluss der Präsentationsveranstaltung in der Schulaula.

Drucken