Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

Xanten

Verfasst von Nikolaus Heuer. Veröffentlicht in Aktuelles aus der Schule


DSC00112
Am Projekttag letzten Mittwoch waren unsere drei sechsten Klassen und die Lateiner des 9. Jahrgangs im archäologischen Park CUT in Xanten. CUT steht für Colonia Ulpia Traiana, die alte römische Kolonie, die Kaiser Trajan aus der Familie der Ulpier zu Beginn des 2. Jhdts. gegründet hatte. Die Stadt hatte sich aus einem römischen Militärlager entwickelt.

In Xanten hat man sich durch die Funde aus römischer Zeit dazu inspirieren lassen, einen Park mit aufwendigen Nachbauten anzulegen. So konnten wir halb rekonstruiert einen Tempel und ein Amphitheater, eine komplett nachgebaute römische Herberge mit tollen Wandbemalungen, ein Stadttor mit Fallgittern und römische Handwerksbetriebe wie die Beinschnitzerei oder Schuhmacherei besichtigen. Ein großer Spielplatz lud zum Tollen und Toben (ohne h) ein. Im Spielehaus experimentierten manche mit alten römischen Spielen.

Von der Thermenanlage sind die Fundamente freigelegt und mit einer Stahl- und Glaskonstruktion überwölbt, die den antiken Raumeindruck nachempfinden lässt. Im Museum konnten wir schwere Gladiatorenhelme aufsetzen und durch ihre Gesichtsgitter in die Welt schauen.

Weitere Bilder sind in der Bildergalerie zu sehen.

Drucken