Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

Beispiele für kreatives Distanzlernen

Veröffentlicht in Nachrichten aus der Schule

ArtikelbildSeit Beginn des Jahres 2021 erfolgt der Unterricht des LSG aufgrund der aktuellen Lage im Distanzlernen (Szenario C). In diesem Artikel zeigen wir Beispiele dafür, dass diese Unterrichtsform durchaus Freiräume für kreatives Arbeiten bieten kann und veröffentlichen Werkstücke aus dem Distanzunterricht. 

  




Kunst

Jahrgang 6 (Frau Horst)

Die 6b hat interdisziplinär (Deutsch/Kunst) gearbeitet und ein selbst gestaltetes Fabelbucherstellt. Sehr sehens- und lesenswert!

Jahrgang 10 (Frau Horst)

Kunst 10erDer Jahrgang 10 hat zum Einstieg in's Thema "Film" eine vorgegebene Handlung* mithilfe von Playmobil-, Lego- oder anderen Figuren in acht bis zehn Einzelbildern erzählt. Dabei galt es, passend zum Geschehen mit verschiedenen Einstellungsgrößen und Kameraperspektiven zu arbeiten.

* Folgende Handlung war vorgegeben:
Bert hat seinen ersten Tag als Praktikant bei der Filmproduktion "Fictionmovie". Er hat am ersten Drehtag der Produktion verschlafen und beeilt sich, zum Set zu kommen. Der Produktionsleiter sieht ihn schon von Weitem kommen. Ein kurzes Gespräch zwischen Bert und dem Produktionsleiter hat zur Folge, dass Bert wieder nach Hause geschickt wird.
 
Die Fotostorys der Klassen 10 a, b und c finden Sie hier

Jahrgang 5 (Frau Vogel)

Im 5. Jahrgang haben wir ein Fantasietier mit der Technik der Frottage bzw. Collage gestaltet.

Dabei sind wir folgendermaßen vorgegangen: Wir haben zunächst ausprobiert, welche Materialien sich für eine Frottage gut eignen und welche nicht. Dann haben wir eine Skizze für das Fantasietier angefertigt. Anschließend haben wir uns Materialien ausgesucht, die wir auf ein weißes Blatt Papier durchgerieben haben, so entstanden verschiedene Muster, welche wir später auf unsere Skizze geklebt haben. Zum Abschluss hat jeder von uns online eine Präsentation gehalten und dabei haben wir unser Fantasietier gezeigt und erklärt.
Und so funktioniert es: Man nimmt ein weißes Blatt Papier und raues Material mit strukturierter Oberfläche, welches man später für die Frottage benutzen möchte. Man legt das Blatt Papier auf das raue Material und reibt mit einem möglichst weichen Bleistift darüber.
(Fabienne Geesen und Lea Thoben, Klasse 5b) 

Sehen Sie die Bilder in der Bildergalerie.

Deutsch

Jahrgang 6 (Herr Kirchberg)

Ein Thema im Deutschunterricht der Klasse 6 lautet „Lügengeschichten“. Sowohl die Erzählungen des Barons von Münchhausen als auch moderne Erzählungen wurden im Unterricht besprochen. Die Schülerinnen und Schüler hatten als Abschluss dieser Unterrichtsreihe die Aufgabe, eine Lügengeschichte über das LSG zu schreiben. Die Lügenketten sollten darauf aufbauen, dass den Lehrerinnen und Lehrern neue Fächer zuordnet wurden. Beim Schreiben mussten die Merkmale einer Lügengeschichte beachtet werden.

Jahrgang 7 (Frau Möhlmann)

Die Klasse 7b hat sich mit der Geschichte "Der Retter" von William Harg auseinandergesetzt. Sie finden hier den Text und die vorgelesene Geschichte, dazu Bilder bzw. die Bildergeschichte, die die Schüler gemalt haben, und Plakate bzw. eine Präsentation, die sie als Alternative zu den Begriffen aus der Welt der Schiffe recherchieren und erstellen sollten.

Jahrgang 8 (Frau Thoben)

Kreative Auseinandersetzung mit der berühmten Balkonszene aus „Romeo und Julia“

Im Rahmen des Deutschunterrichts haben sich die 8. Klassen im Homeschooling mit dem klassischen Drama „Romeo und Julia“ von William Shakespeare auseinandergesetzt. Dabei ging es unter anderem auch darum, die dramatischen Texte in der für die Schüler doch fremd anmutenden Sprache zu verstehen und zu deuten. Hierbei half ihnen auch eine aktuelle kindgerechte Adaption des Stoffes durch den Kindermann-Verlag Berlin, der Klassiker für Kinder verständlich und mit ansprechenden Bildern nacherzählt. So wurde dabei die Fassung des Kindermann-Verlages mit dem Originaldrama verglichen und bewertet. In einer handlungs- und produktionsorientieren Phase sollten dann die Schüler selber zu fiktiven Mitarbeitern des Kindermann-Verlages werden. So hatten sie die Aufgabe, entweder ein Bild zu der Balkonszene im Stile der anderen Zeichnungen aus dem Kindermann-Verlag anzufertigen oder den dramatischen Text dieser Szene im Stile des Verlages in eine Nacherzählung für Kinder umzuschreiben. Die Ergebnisse können sich sehen lassen!

Jahrgang 10 (Frau Thoben)

Liebesgedichte geben dem Distanzlernen einen Hauch von Romantik

Der 10. Jahrgang hat sich im Deutschunterricht mit Gedichten unterschiedlicher Epochen rund um das Thema Liebe beschäftigt. Neben der Analyse von inhaltlichen, formalen und sprachlichen Elementen ging es auch darum, das Liebesgedicht „Nähe des Geliebten“ von Johann Wolfgang Goethe sinngestaltend zu vertonen, vorzutragen oder künstlerisch umzusetzen. Die Ergebnisse laden zum Träumen ein! 😊 Außerdem hat sich eine Schülerin mit dem aktuellen Song „tolerate it“ von Taylor Swift auseinandergesetzt und hierzu eine eigene Gedichtanalyse verfasst.

Drucken