Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

Was bedeutet „europäisch denken“? – Eine Diskussion mit Silvia Breher

Veröffentlicht in Nachrichten aus der Schule

Breher 4 webWorauf es heute ankommt, scheint mir in der Außenpolitik die Erziehung unserer heranwachsenden Generation zum europäischen Denken und Empfinden zu sein […].“ (Laurentius Siemer in einem Brief vom 30.01.1949)

Was bedeutet „europäisch denken“? – Diese Frage stellten sich die Schüler*innen des neunten und zehnten Jahrgangs an diesem Montag. Dieses von Laurentius Siemer formulierte Bildungsziel konnte das LSG anlässlich des diesjährigen EU-Projekttages mit der stellvertretenden CDU-Bundesvorsitzenden Silvia Breher (MdB) diskutieren. Der Projekttag, der von Bundeskanzlerin Angela Merkel ins Leben gerufen wurde, soll die aktive Auseinandersetzung Jugendlicher mit der EU fördern.

Breher1Aufgrund der Corona-Pandemie konnten zwar nicht alle im gleichen Klassenraum anwesend sein, nichtsdestotrotz wurde die Diskussion per Videokonferenz an die jeweiligen Smartboards projiziert, sodass auch die Nichtanwesenden an dieser Diskussion digital teilnehmen konnten. Zusammen mit der Schülervertretung des LSG begrüßte Schulleiter Herr Finsterhölzl im Namen der gesamten Schule Frau Breher. Die SV präsentierte ihr die Gedanken der Schüler*innen zu Europa, die zuvor in einer Word-Cloud gesammelt wurden. Bei der Reflexion der Assoziationen zeigte sich, dass es durchaus ein geteiltes Bild zu Europa und der EU gibt. Einerseits wurden die Vorteile Europas, wie freies Reisen, viele Kulturen oder gemeinschaftliche Werte hervorgehoben. Andererseits verwiesen die Schüler*innen beispielsweise auf ein uneinheitliches Vorgehen bei der Aufnahme von Geflüchteten oder zunehmende nationalistische Tendenzen innerhalb der Wertegemeinschaft. Um der Ausgangsfrage nachzugehen, berichtete Frau Breher zunächst von ihrer Tätigkeit als Bundestagsabgeordnete. Durch persönliche, aber auch kritische Fragen konnten die Klassen reale Einblicke in die Welt der Politik gewinnen. Neben tagesaktuellen Themen, wie der im September anstehenden Bundestagswahl, wurden ebenfalls die Problematik des Klimawandels für die junge Generation und die Auswirkung der Corona-Pandemie diskutiert. Zuletzt beantwortete Frau Breher die Frage, was es für sie bedeutet „europäisch zu denken“: Man solle gemeinschaftlich mit anderen Ländern versuchen Probleme zu lösen. Anschließend an die eineinhalbstündige Diskussion führte die Schülerzeitung „laurentinews.de“ noch ein Interview mit der Bundestagsgeordneten für den Wahlkreis Cloppenburg-Vechta.
(Text: Wenke / Fotos: Walter)

breher 7          europa karte

Drucken